ON THE ROAD AGAIN !!

Endlich wieder fahren!

YEAH!
YEAH!

Nach dem harten Winter, bei dem viele Biker sicher nicht genau wussten, ob ihr Motorrad nun überhaupt anspringen wird, gehen die Temperaturen endlich in den zweistelligen Bereich und ich sehe wieder Zweiradfahrer auf den Straßen. SCHÖN! Ich habe ein Grinsen im Gesicht und freu´ mich drüber.

 

Wir starten die Saison mit einem Besuch in Günnis Kurve und mit einem Motorradtraining in Paderbon beim ADAC. Die Nele absolviert ein normales Fahrtsicherheitstraining und ich habe mich für das Intensivtraining entschieden. Klaus Nitsche, bei dem ich auch mein Kurventraining belegt hatte, führt souverän und mit großem Know-How und tollen Beispielen - und auch mit viel Spaß - durch diesen Tag, nach dem mir zwar abends Arme und Rücken weh tun, ich aber wieder viel Neues mitnehmen durfte und die Nele auch begeistert sagt:"Ja, ich glaube, das wird was mit mir und dem Motorradfahren".

 

 

Intensivtraining am 09.04.2010 in Paderborn beim ADAC

Perfektionstraining am 18. April 2010 in Würzburg

Am 17.04.10 (Samstag) machten wir uns auf nach Würzburg, um Dr. Stefan Slovic von Global Adventure Tours kennen zu lernen. Dort hatten Karsten, Lukas und ich ein Perfektionstraining gebucht. Warum? Wir wollten in schöner kurviger Landschaft mit wenigen Motorrädern fahren und unsere Kurventechnik verbessern.

Trentoscaniano - Kultt(o)ur und Kurventour

Vom 7. Mai bis zum 23. Mai 2010 verbrachten wir (Karsten und ich) unseren Jahres-Motorradurlaub in Trentoscaniano. Ihr wisst nicht, wo das liegt? So viel verrate ich Euch: Ihr findet es in dem Land, das beim letzten Mal die Weltmeisterschaft im Fußball gewonnen hat. Hier nun schon mal ein paar Eindrücke von dem absolut genialen Mix aus Kult- und Kurvent(o)ur:

Das war die erste Woche, also die Kult-Tour, nun kommen wir zur zweiten Woche, der Kurven-Tour:

Wir übernachteten im Motorrad-und -Biker-Hotel Cristallo in Levico Terme.

Ganz schön schräg!

Am 23. Juni begebe ich mich zum Schräglagentraining und rechne mit einem Teilnehmeranteil von 90% Frauen, da ab 20:30 Uhr Deutschland gegen Ghana spielen wird. Es sind dann aber doch nur zwei Frauen mit mir dabei und noch vier Männer. Da wir nur vier Stunden Zeit haben geht es recht schnell zur Sache. Unser Übungsleiter bzw. Trainer ist wieder der Klaus Nitsche - diesmal in absolut neuer ERBO-Lederkombi - juchhu!

Kleine Tour ins Kalletal am Sonntag, 04.07.10

Zum zweiten Mal war ich mit ein paar netten Leuten vom Bikerboard auf Tour, diesmal habe ich Mann und Kind beigesteuert.

Es war temperaturmäßig gerade noch so auszuhalten. Im Kalletal dann wurde es angenehmer, besonders auf den Waldstrecken. Mit dabei hatten wir den Jannis, Karstens Jüngsten. Auch ihm hat die Tour Spaß gemacht, allerdings hatte er auf dem Rückweg Einschlafattacken.

Die folgenden Fotos schoss: geconifor

Löwenherztour mit den Bikern vom "Board" am 18.07.10

Am Sonntag, 18. Juli, war draußen Bilderbuch- ach nee: Bikerwetter war´s!  Melanie hatte eine Tour geplant, löwenhaft kurvig und mit viel Herz und abschließendem "feat. Eise" an der Gitarre und ihr selbst als Herzdame am Grill, die leckere Sachen zauberte! Ein herrlicher Tag, drei toll organisierte Gruppen mit selbstbewussten Guides und viel Spaß bei einer sorgfältig geplanten Tour. Wie sagte Michael doch noch treffend:"Wie schön ist doch unser Planet!"

Und die allgemeine Ansicht war am Schluss:

 

DIE KLEINE hat jetzt auch den MOTORRAD-FÜHRERSCHEIN!!

Nele hat am 31.07.10 den Schein gemacht! Nun sind wir komplett! Erstes Motorrad: Eine Suzuki GS 500E
Nele hat am 31.07.10 den Schein gemacht! Nun sind wir komplett! Erstes Motorrad: Eine Suzuki GS 500E

Mit Nele und den Youngtimern auf Tour in Röhn/Vogelsberg vom 04.08. - 07.08.10

Mit dem Unternehmen "Youngtimer Motorradreisen" haben Nele und ich eine kleine Tour gebucht, um einmal das Fahren in einer fremden Gruppe zu lernen und zu schauen, worauf es ankommt. Nele fuhr meistens allein mit ihrer 125er Yamaha, um von A nach B zu kommen. Hier hat sie genau 4 Tage ihren Führerschein für ein gedrosseltes großes KRAD in der Tasche und fährt wagemutig mit. Ergebnis: Sie lernt das versetzte Fahren, das Abstand halten zum Vordermann, sie lernt, dass sie selbst der Guide ist für den Nachfolgenden und dass sie deshalb viel in den Rückspiegel schauen muss, um sicher zu gehen, dass der Hintermann noch da ist oder eben zu warten, wenn er nicht mehr zu sehen ist. Sie lernt, dass man an Kreuzungen und Ampeln in Zweierreihen anhält und sich paarmäßig formiert. Dann lernt sie bei diesem Ausflug noch, dass man seine Motorradstiefel besser nicht über ebay kaufen sollte und dass das Fahren im Regen mit ensprechender Kleidung auch sehr reizvoll sein kann, wenn man denn vorsichtig mit Bremse und Gas hantiert. Das alles weiß sie jetzt und ich zitiere am Schluss den Thomas, unseren Tourguide, der nach den drei Tagen zu mir sagte:"Nele kann bei JEDER Tour mitfahren, da brauchst Du keine Angst zu haben".

Intermot in Köln 2010

Zu Weihnachten bringt das Christkind mir ein neues Motorrad !!!

Meiner Fazer habe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge "Lebewohl" gesagt und sie dem Schutz eines jungen Fahrers anvertraut.

 

Der große Moment kam dann am 18. Dezember, als ich mein neues Bike, eine englische Lady abholen durfte.